Mein Anfang

Nachdem ich mir ein gebrauchtes Aquarium angeschafft hatte und die ersten Erfahrungen mit Fischen und einem Aquarium gemacht hatte, sah ich mich öfter mal in Zoogeschäften um. Ich schaute nach Fischen, Pflanzen und Beckeneinrichtungen. Eines Tages bemerkte ich bei einem Besuch in einem Zoogeschäft in einem kleinen Becken, ganz abseits, winzig kleine Wasserschildkröten. Ich war so begeistert von diesen kleinen Schildkröten, dass ich am liebsten sofort einige von denen mitgenommen hätte...

Vorher wollte ich aber mehr wissen

Ich begann mich über Wasserschildkröten zu informieren, dazu suchte ich im Internet nach Becken für Wasserschildkröten und wie man diese einrichtet. Auf vielen Webseiten, auch auf denen der privaten Halter, suchte ich nach allem was ich so als Anfänger wissen musste.

Also informierte ich mich über:

  • Wie sollte das Becken sein
  • Was fressen so kleine "Tierchen"
  • Welche Krankheiten gibt es
  • Welche Probleme tauchen auf
  • Schildkröten und Fische???
  • Welche Schildkröte soll es denn nun werden?
  • Winterschlaf?!?
  • und so vieles mehr...

So viele Informationen

Ich war erstaunt, wie viele Informationen ich über das Thema Wasserschildkröten im Internet fand. Da gab es zum einen eine Vielzahl von privaten Homepages, dann die der "professionellen" Schildkrötenhalter, die ihr ganzes Wissen auf interessanten Seiten zur Verfügung stellten, sowie diversen Vereinen und dem DGHT.

Ich war verunsichert

Nach so vielen Informationen war ich mir nun nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch Wasserschildkröten halten wollte. Viele Informationen widersprachen sich und machten mir als Anfänger die Entscheidung nicht leichter.

Der Entschluss

Nach langen Überlegungen und weiteren Informationen, entschloss ich mich dann doch dazu Wasserschildkröten in meinem Becken zu halten. Da ich mittlerweile von einem Verein wusste, der Fundtiere vermittelt, entschloss ich mich für Fundtiere dieses Vereins. Ich hatte mittlerweile auch gelesen, warum so viele Schildkröten ausgesetzt werden und das daran die Zoofachgeschäfte auch nicht ganz unschuldig sind. Ich nahm zu dem Verein Kontakt auf und ließ mir zwei Schildkröten vermitteln. Heute weiß ich, dass die beiden Schildkröten in meinem ersten Becken (240l Standardbecken) unter anderem viel zu wenig Platz hatten und somit der Ärger vorprogrammiert war. Leider war ich als Anfänger zu blauäugig und verlies mich auf die Angaben des Vereins.