Vergesellschaftung

Unter den Wasserschildkröten gibt es Einzelgänger, die sich nur zur Paarungszeit treffen und auch Arten die in Gruppen zusammen leben. Viele Wasserschildkröten sind Einzelgänger.

Bei den Schmuckschildkröten ist es nicht zu empfehlen zwei Männchen der gleichen Art zusammen in einem Becken zu halten. Meistens wird es unter den Männchen Stress geben und das schwächere Tier wird permanent angegriffen und gebissen, was u.a. auch auf das ständige Balzen unter den Männchen zurück zuführen ist. Analog gilt das auch für andere Arten.

Sehr oft wird bei den Schmuckschildkröten ein Männchen mit zwei oder drei Weibchen gehalten. Es müssen auf jeden Fall mehrere Weibchen sein, da die Weibchen sonst durch das permanente Balzen ständig unter Stress stehen. Bei mehreren Weibchen wird das ständige Balzen vom Männchen erträglicher. Jedoch muss die Gruppenhaltung nicht immer funktionieren.

Die Haltung von zwei Weibchen der gleichen Art kann funktionieren, muss aber nicht.

Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht gut gehen wird, man sollte es auch gar nicht erst versuchen, verschiedene Wasserschildkröten-Arten zusammen in einem Becken zu halten. Bei Schmuckschildkröten-Männchen (Rot- und Gelbwange bzw. Gelbwange und Hieroglyphe) geht es vielleicht am Anfang noch gut, aber dauerhaft wird sich das dominante Tier durchsetzten und das schwächere Tier beißen. Auch unter den Männchen wird permanent gebalzt und es kommt früher oder später auch hier zu stressigen Situationen. Auch die unterschiedlichen Habitate sind nicht in einem Becken zu vereinen.

Auch wenn man im Internet immer mal wieder lesen kann, dass man auch verschiedene Arten zusammenhalten kann, ich kann es keinem empfehlen, ich persönlich werde das nicht mehr machen, da ich selbst schlechte Erfahrungen gemacht habe. Mehr dazu...

Meine Erfahrungen mit zwei verschiedenen Arten in einem Becken lesen Sie hier.

Dieses Verhalten konnte durch ein größeres Becken, in dem die Schildkröten sich auch zurück ziehen können wieder entschärft werden, jedoch war auch das nicht von wirklich langer Dauer. Wer zwei verschiedene Arten zusammen halten möchte sollte darauf vorbereitet sein, dass es zu Problemen kommen wird und die Tiere schnell getrennt werden müssen.

Die Einzelhaltung ist daher unkomplizierter wie das Halten von Wasserschildkröten in Gruppen.

Wer mehr als eine Schildkröte in einem Becken hält muss immer mit Problemen rechnen und die Möglichkeit haben, die Schildkröten trennen zu können. Die Haltung von verschiedenen Arten in einem Becken ist auch unter dem Gesichtspunkt der artgerechten Haltung nicht möglich. Man kann nicht mehrere Lebensräume in einem Becken nachempfinden.

Hinweis. Hin und wieder sieht man Bilder von unterschiedlichen Wasserschildkröten-Arten, die sich friedlich in der Gemeinschaft sonnen. Das bedeutet jedoch nicht, dass man verschiedene Arten vergesellschaften kann. In den Habitaten sind die guten Sonnenplätze immer rar und deswegen sonnen sich die verschiedenen Arten auch friedlich in der Gemeinschaft. Selbst wenn es beim Sonnenbaden zu Problemen kommen sollte, die Lebensräume sind groß genug, so dass sich zwei Rivalen auch sehr schnell aus dem Wege gehen können.