Temperaturen

Die artgerechte Haltung einer Wasserschildkröte beinhaltet auch die Anpassung der Wasser- und Lufttemperaturen sowie der richtigen Temperatur auf der Sonneninsel. Dazu gehört auch die Anpassung der Temperaturen in Anlehnung an die verschiedenen Jahreszeiten.

Wassertemperatur

Die Wassertemperaturen, die für die verschiedenen Arten nötig sind, kann man an den Klimadiagrammen der Herkunftsgebiete der Schildkröten-Art erkennen. In den meisten Fällen liegt die Wassertemperatur zwischen 23 und 28 Grad Celsius, je nach Art.

Temperatur auf der Sonneninsel

Die Temperatur auf der Sonneninsel sollte im Bereich von 35 - 45 Grad Celsius liegen. Sinnvoll ist eine große Sonneninsel mit verschiedenen Temperaturbereichen, also eine entsprechend große Sonneninsel.

Nachtabsenkung

Die Wassertemperatur sollte nachts gesenkt werden, da im natürlichen Lebensraum die Wassertemperatur ebenfalls sinkt. Viele Halter erreichen dieses, indem sie die Beleuchtung und den Heizstab gleichzeitig Ein- und Ausschalten. Besser ist jedoch ein zweiter Heizstab, der auf eine etwas niedrigere Temperatur eingestellt ist. Die nächtliche Wassertemperatur sollte etwa 3 Grad Celsius weniger betragen.

Die genannten Temperaturen können jedoch bei den vielen verschiedenen Arten teilweise sehr unterschiedlich sein. Also nachschauen, welche Temperaturen in den natürlichen Lebensräumen vorkommen.

Anmerkung

In den natürlichen Lebensräumen einer Wasserschildkröte sind die Wassertemperaturen in der Regel niedriger als die Lufttemperatur. Da man die Lufttemperatur ums heimische Becken kaum bzw. schlecht beeinflussen kann, und somit die Wassertemperatur in den meisten Fällen immer höher liegt wie die Lufttemperatur, sollte man die Wassertemperatur nicht zu hoch wählen, da die Wasserschildkröten sich sonst schnell mal erkälten können.