Was füttere ich?

Es gibt Wasserschildkröten die überwiegend pflanzliche Kost zu sich nehmen. Das Gegenteil davon ist die fleischfressende oder überwiegend fleischfressende Wasserschildkröte. Viele Schildkröten nehmen omnivore (pflanzliche) und carnivore (fleischliche) Kost zu sich. Bei einigen fleischfressenden Arten wird mit zunehmendem Alter der Anteil an pflanzlicher Kost größer und auch bedeutender. Jedoch sind die meisten Wasserschildkröten omnivore und carnivore, wobei der Anteil an pflanzlicher Kost immer größer sein sollte.

Wichtig für Schildkröten ist eine abwechslungsreiche Nahrung. Als pflanzliche Kost sind u.a. Wasserpflanzen wie Wasserpest, Wasserlinsen und Wassersalat zu empfehlen. Auch Romanasalat, Wiesenkräuter und auch der heimische Löwenzahn kann gefüttert werden. Jedoch ist das nicht für alle Schildkröten schmackhaft. Sehr gerne werden auch Süßwasserfisch, wie Forelle oder Gammarus, Insekten, Würmer, und ähnliches gefressen. Der hohe Proteingehalt ist das Problem bei Gammarus, der auf Dauer den Schildkröten zu schaffen macht. Es kann zu Erkrankungen der Nieren, teilweise auch in Verbindung mit Kreislaufproblemen, kommen. Rein vom Proteingehalt sind die Futtersticks da besser, obwohl sie bei vielen Haltern eher verpönt sind. Das fertige Dosenfutter (Gammarus, Sticks oder Sonstiges) sollte immer nur als Beigabe gefüttert werden und niemals die einzige Futtergabe sein. Pflanzliche Kost kann jederzeit gefüttert werden, wobei die Fütterung mit fleischlicher Kost sparsam sein muss.

Da die vielen Arten der Wasserschildkröten hier unterschiedliche Vorlieben haben und auch unterschiedlich Speisepläne möchte ich auf dieses Thema erst mal nicht detaillierter eingehen. Im Internet kann man zum diesem Thema ausreichende Informationen bekommen.

Hier können Sie sich über Schildkrötenfutter informieren

Eine Seite auf der man sehr viele Informationen zum Thema findet, ist schildifutter.de Hier kann man sich über Kräuter, Pflanzen und anderen Dingen informieren. Dann kommt auch keine Langeweile beim füttern auf.

schildifutter.de

Zum nachdenken...

Da Wasserschildkröten wechselwarme Tiere sind, müssen sie nicht ständig Nahrung zu sich nehmen, um die Körpertemperatur zu erzeugen. Man sollte diesen Punkt bei der Nahrungsmenge jederzeit berücksichtigen.

Desweiteren sind Wasserschildkröten keine Feinschmecker und geben sich auch mit minderwertigem Futter zufrieden. Wasserschildkröten die über einen großen Zeitraum minderwertiges Futter bekommen haben, sind schwer an gesunde Kost zu gewöhnen. Sie können da sehr eigensinnig sein und es kann lange dauern bis Wasserschildkröten gesunde Kost zu sich nehmen. Wenn man lange genug gesundes Futter gibt, wird der Hunger irgendwann siegen. Das kann unter Umständen ein, zwei Wochen dauern.